Weil es unser Spezialgebiet ist

Implantologie

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

die Implantologie gehört zweifelsfrei zu dem sich am rasantesten entwickelnden Gebiet der Zahnheilkunde. In den vergangenen 30 Jahren wurden die Implantatoberfäche, das Implantatdesign sowie die Behandlungskonzepte vielfach geändert. Vieles wurde deutlich verbessert, so dass wir inzwischen sehr gute Langzeitergebnisse mit den Implantaten erzielen können, die bis zu 98,5 Prozent nach zehn Jahren betragen.

Auf der Wunschliste der Behandler gibt es allerdings immer noch kleine Optimierungen der Implantate, wie die schnellere Einheilung oder bessere Verbindung der Implantatoberfläche mit der Gingiva.

Ein weiteres Problem stellen die vielen unterschiedlichen Behandlungsprotokolle sowie differenzierte zeitliche Behandlungskonzepte dar, die für die Lösung eines Problems (Falles) angewendet werden. Hierbei scheint die persönliche Technik, manchmal sogar winzige Details, eine große Rolle zu spielen, die über den Erfolg oder Misserfolg der Therapie entscheiden. Die letzte ITI-Konsensuskonferenz stellte fest, dass: „Defizite in der chirurgischen Durchführung tendenziell zu schwereren Komplikationen führen“

Hinzu kommt die Tatsache, dass der Zahnarzt wie seine Mitarbeiter gute Arbeitsabläufe nur dann etablieren können, wenn sie jährlich genügend Patienten behandeln. Aus diesem Grund haben wir bereits im Jahre 1995 erkannt, dass die Spezialisierung auf dem Gebiet der Implantologie ein Muss ist, wenn man diese Therapieform sicher anwenden oder anbieten will. Die sorgfältige Planung sowie ihre gewissenhafte Umsetzung, verbunden mit langjähriger Erfahrung und ständiger Weiterbildung, wissen unsere Patienten zu schätzen.

Seit 2001 sind es auch Kollegen aus anderen Praxen, die ihre Patienten für die Implantatinsertion oder chirurgische Behandlung an mich überweisen. Die Überweisung an einen Fachkollegen setzt uneingeschränktes Vertrauen auf beiden Seiten voraus. Vertrauen in dessen zahnmedizinische Leistungsfähigkeit, aber auch Vertrauen in die Bereitschaft des Kollegen, den Patienten nach Abschluss der Therapie wieder dem behandelnden Kollegen zuzuführen. Besonders stolz bin ich darauf, dass es sich nicht um ständig wechselnde Überweiser handelt. Die Kollegen, die mir damals ihr Vertrauen schenkten, tun dies bis heute noch.

Es freue mich sehr, wenn auch Sie an der Zusammenarbeit mit unserer Praxis Interesse zeigen.

Herzlichst, Ihr Dr. med. dent. Jaroslaw Chrobot

Für unsere überweisende Kolleginnen und Kollegen biete ich folgende chirurgische Behandlungen ihrer Patienten an:

  • Implantatinsertion
  • Kieferkammaufbau vor Implantation mit autologem Knochen
  • Sinuslift
  • freie Schleimhauttransplantation (um Implantate oder Zähne)
  • Bindegewebstransplantationen (z. B. Tunneltechnik)
  • digitale Volumentomographie
  • computerunterstützte Implantatplanung (Simplant)
  • Wurzelspitzenresektion
  • minimalinvasive retrograde Wurzelfüllungen (MTA) mit Ultraschallinstrumenten
  • chirurgische Kronenverlängerung (minimalinvasiv mit Ultraschallinstrumenten)
  • operative Entfernung verlagerter oder retinierter Weisheitszähne
  • Hemisektion, Prämolarisierung, Wurzelamputation

Fallbeispiele

Mehr erfahren

Aktuelle Informationen
Neuigkeiten

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Corona und die Folgen. Nun sind wir an der Reihe, Ihnen zu sagen, wie es bei uns in den kommenden Wochen weitergeht!

Wir sind wieder zu unseren gewohnten Sprechzeiten für Sie da.

Achtung: Bitte melden Sie sich vorab telefonisch an und sagen Sie uns Bescheid, wenn Sie an grippeähnlichen Symptomen leiden.

Vielen Dank.

Ihr team DENTALIS


Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

bei Ihrem nächsten Besuch fragen wir Sie nach Ihrer Gesundheitskarte. Aufgrund der Coronakrise müssen wir den gewohnten Ablauf jedoch etwas anpassen. Denn auch die Gesundheitskarte dient als potenzieller Keimträger. Daher sollten so wenige Personen wie möglich mit ihr in Berührung kommen.

Bitte legen Sie die Gesundheitskarte daher nicht auf den Tresen, sondern führen Sie sie nach Aufforderung in das Lesegerät ein. Anschließend dürfen Sie sich gerne auf unserem WC die Hände waschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis


Hinweis zu Corona Schliessen